2021: Start Arbeitskreis Kultur!

Kulturelle Teilhabe zu fördern ist eine unserer wichtigsten politischen Aufgaben. Nürnberg hat eine vielfältige und starke Kulturszene! Der Umgang mit Künstler*innen ist ein verlässliches Zeichen, wie es um demokratische Werte bestellt ist. Deshalb brauchen wir jetzt erst recht eine starke Grüne Kulturpolitik in Nürnberg und einen direkten Draht zu unseren Künstler*innen, denn wir vermissen sehr die Kunst und Kultur, die Musik und das Theater! Die Coronapandemie hat die Krise der kulturellen Infrastruktur verstärkt und viele Kreative und Kulturschaffende stehen vor ihrem existenziellen Aus. Soweit darf es nicht kommen. Politik muss auch in Krisenzeiten handlungsfähig sein, deswegen setzen wir uns ein für  

  • die Umsetzung der in der Kulturstrategie beschlossenen Maßnahmen
  • eine lebendige Club- und Ausgehszene
  • die angemessene Vergütung von Künstler*innen sowie transparente, geschlechtergerechte Kriterien bei der Besetzung von Gremien und Jurys
  • bezahlbare Arbeits-, Präsentations- und Austauschmöglichkeiten
  • die Auseinandersetzung mit der ehemaligen NS-Kongresshalle und Öffnung für Kulturakteur*innen
  • einen verantwortungsvollen Umgang mit Erinnerungskultur an die Verbrechen des Nationalsozialismus und „vergessener“ Opfergruppen

Wie geht es weiter 2021, was sagen die Kulturschaffenden?

Dazu Stimmen aus der Club- und Musikbranche:
„Auf Grund der aktuell unsicheren (Corona-) Situation agieren Veranstalter mit Buchungen von Künstlern bis ins zweite Halbjahr 2021 nur sehr verhalten, weil pandemiebedingte Teilnehmerbegrenzungen oder Ausfälle der gesamten Veranstaltung ein finanzielles Fiako bedeuten. Hier bedarf es einer solidarischen Absicherung, um Veranstaltern und Künstlern wieder sichere Perspektiven zu bieten, bspw. durch mehr Ausweisung von Flächen im Außenbereich. Damit hätte der Veranstalter die Möglichkeit improvisierte Open-Air-Auftrittsmöglichkeiten auf privater oder öffentlicher Fläche durchzuführen. Die Stadt Nürnberg hat hier zwar bereits Flächen genehmigt, aber das Problem ist die Limitierung der Lautstärke auf den Level einer `Hintergrundbeschallung‘. Hier müssen mit den Anwohnern einvernehmliche Lösungen gefunden werden, z.B. eine Veranstaltunsgzeit bis maximal 22.00 Uhr. Diese Kulturangebote wären übrigens auch ein großer Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens, da alle Veranstaltungen mit einem klaren Hygiene- und Durchführungskonzept versehen sind!“

Starte mit uns den AK Kultur in 2021!

Wenn du Lust hast dich für ein kreatives, kulturell demokratisches und vielfältiges Kulturleben in unserer Stadt einzusetzen, melde dich bis 15. Januar bei Natalie Keller, Sprecherin des AK Kultur und kulturpolitische Sprecherin unserer Grünen Stadtratsfraktion: natalie.keller@gruene-nbg.de oder 0151 681 66 346.

Hier die Liste aller Initiativen aus dem Stadtrat, die ich zur Kultur während Corona initiiert habe: https://gruene-stadtratsfraktion.nuernberg.de/kultur/

Sprecherteam